Größerer Spielraum für die medienspezifische Gestaltung – bei hoher Wiedererkennbarkeit

Description

Die Bandbreite der medientechnischen Anforderungen digitaler Medien, analoger Medien und von Printmedien an ein zeitgemäßes Kommunikationsdesign hat sich in den letzten Jahren rasant erweitert.

 

Diese dynamische Entwicklung führte auch zu einer enormen Erweiterung der gestalterischen Möglichkeiten sowie der nutzerseitigen Erwartungen an die Gestaltung von digitaler und Print-Kommunikation sowie anderen Mediengattungen.  

 

Das neue Corporate Design von ÄRZTE OHNE GRENZEN trägt dieser Dynamik in besonderer Weise Rechnung.

 

Die Struktur des Online-Styleguides

 

Ebene 1:

Einführung

Ebene 2: Basiselemente

Look&Feel des kommunikativen Auftritts der ÄRZTE OHNE GRENZEN

Übersicht über stilprägende Gestaltungselemente

 

Ebene 3: Printmedien bzw. Digitale Medien

Umfassende Einführung in Gestaltungselemente für Printmedien, Digitale Medien...

 

Ebene 4: Printmedien bzw. Digitale Medien

Gestaltungsbeispiele und –vorgaben für konkrete Anwendungen, Publikationen,...

Overview

 

Statt die Designsprache – das Corporate Design – auf den gestalterisch kleinsten Nenner zu reduzieren und damit die einzelnen Medien in ihren Möglichkeiten einzuschränken, gewährt das neue Corporate Design von ÄRZTE OHNE GRENZEN den sehr unterschiedlichen Mediengattungen jenen gestalterischen Freiraum, den diese für die Entfaltung ihrer spezifischen Wirkung benötigen.

Erweitert wurden dafür die gestalterischen Bandbreiten:

_des Farbklimas

_der Schrift und Typografie

_des Layout-Stils

 

Zwischen den medienspezifischen Gestaltungsoptionen sieht das Corporate Design „visuelle Brückenschläge“ vor:

_so wird die für Printmedien entwickelte Hausschrift FAGO ROUGH und auch die Textschrift FAGO gezielt in den digitalen Medien eingesetzt

_die "Mokkatöne" des Farbklimas weden medienübergreifend für Diagramme, Illustrationen, Infografiken und anderes mehr angewandt

_der Umgang mit Fotos / Bildern folgt in Print und digitalen Medien denselben Vorgaben

 

Die Wiedererkennbarkeit des Absenders ÄRZTE OHNE GRENZEN – die ureigenste Aufgabe eines Corporate Designs – wird zudem durch medienübergreifend festgelegte gestalterische Elemente gesichert. Zu diesen visuellen Konstanten zählen:

 

_das Logo

_die Hausfarbe Rot

_Icons / Piktogramme

_Infografiken / Diagramme / Tabellen

_Illustrationsstil und Bildsprache

 

Mit diesem dynamischen „Standbein-Spielbein-Ansatz“ des neuen Corporate Designs beschreitet ÄRZTE OHNE GRENZEN neue Wege in der Kommunikationsgestaltung. Er verlangt von den umsetzenden Designern einen verantwortungsbewussten und kooperativen Umgang mit dem Design und den beteiligten Designern anderer Mediengattungen.

 

Dieser Online-Styleguide soll einen ersten Einblick in das neue Corporate Design von ÄRZTE OHNE GRENZEN geben. Er ist nicht für alle Anwendungen vollständig und abgeschlossen. Er wird wachsen und an sich ändernde Anforderungen angepasst werden.